Jubiläum! Meine persönlichen Learnings aus 5 Jahren amo como soy

Jubiläum! Meine persönlichen Learnings aus 5 Jahren amo como soy

Heute wird es einmal ganz persönlich. Rückschläge, Blockaden, aber auch Durchhaltevermögen und Herzblut  — erfahre hier, wie amo como soy begann. 

Mutig, optimistisch, aber auch sehr naiv. So habe ich mich auf die emotionale Reise begeben, ein Naturkosmetik Unternehmen zu gründen. Meine Vision: Mit amo como soy Skin und Soul Care zu vereinen und Frauen zu helfen, ihre innere und äußere Schönheit zu verbinden. Was vor fünf, sechs Jahren noch skeptische Blicke ausgelöst hat, ist mittlerweile eine richtige Welle geworden. 

Von meiner ersten Messe in Stuttgart, über schlechte Erfahrungen mit Lohnherstellern (das sind die Firmen, die das Produkt nach meiner Rezeptur herstellen), bis ins Hier und Jetzt lassen wir die letzten fünf Jahre gemeinsam Revue passieren.Warum ich das mit dir teile? Ich möchte dir zeigen, dass es sich lohnt, an eigene Träume zu glauben. Ich möchte dich überzeugen, zu dir, deinen Werten und deinen Ideen zu stehen. Und ich möchte dich inspirieren, mutig und authentisch zu sein.

Der Artikel basiert auf mein 5-jähriges Jubiläum. Mit meiner Freundin Gabriele habe ich den 5-Jahres-Meilenstein gemeinsam online gefeiert.

 

Learning 1: Alles ist schwer, bevor es leicht wird.

Am 5. Dezember 2015 war ich zum ersten Mal mit meinen Produkten auf einer Messe. Ich hatte einen Werbeflyer für eine Stuttgarter Messe gesehen und dann relativ spontan entschieden, dort auszustellen. Meine Produkte sollten Ende November kommen, sodass ich direkt im Dezember den Sprung ins kalte Wasser wagen konnte. Heute habe ich schon viele Messen hinter mir und weiß, wie viel Vorbereitung und Planung da eigentlich vorher nötig ist. 

Damals bin ich eher blauäugig an die Sache herangegangen. Jetzt sehe ich genau daran, dass man manchmal einfach anfangen muss, bevor man sich bereit fühlt. Mir hat es geholfen, ein festes Ziel vor Augen zu haben, auf das ich hinarbeiten wollte. Ich hatte eine Message, die es verdiente, raus in die Welt zu dürfen. Ich war mir sicher, dass sich der Arbeits-, Zeit- und Geldaufwand lohnen würde, weil ich wusste, warum ich das alles mache.

Aber diese Sicherheit blieb  — wie es eben so ist  — nicht die ganze Zeit bestehen. Ich hatte auf meinem Weg auch viele Rückschläge und Blockaden zu bewältigen. Und ich war oft kurz davor, einfach aufzugeben. 

Learning 2: Everything happens for a reason!

Der erste tragische Moment, von dem ich dir berichten möchte, war gewissermaßen die Geburtsstunde von amo como soy. Ich habe zum damaligen Zeitpunkt bei einem Naturkosmetikunternehmen gearbeitet, das schließlich verkauft wurde. Der Standort wurde dicht gemacht und wir verloren unsere gutbezahlten Jobs. Das war ein großer Schock für mich. 

Und auf der anderen Seite, war es letztendlich genau das, was ich gebraucht habe, um meinen Mut zusammenzunehmen und mein eigenes Unternehmen zu gründen. Nach meinem Studium und jahrelanger Berufserfahrung hätte ich meinen sicheren Job sonst vielleicht nie an den Nagel gehängt. 

Ich stand jetzt vor der Entscheidung: Entweder einen neuen Job suchen oder endlich meinen Traum leben!  

Mein Traum, das war meine Affinität zur Kosmetik mit meinen Werten wie Achtsamkeit und Selbstliebe zu verbinden. Kosmetik hat in meinem Leben schon immer eine Rolle gespielt. Meine Mutter führt in Venezuela ein eigenes Kosmetikunternehmen. Auch beruflich war ich in diesem Bereich unterwegs: Nach meinem BWL-Studium hatte ich in Deutschland für große Kosmetikkonzerne und mittelständische Unternehmen der Kosmetikbranche gearbeitet. Das war jetzt vorbei. Ich wagte den Schritt ins Unternehmertum.

Learning 3: Glaube an deine Idee und stehe zu deiner Vision!

Die nächste Schwierigkeit für mich war es, diese beiden Seiten (Kosmetik und Tiefgründigkeit) sinnvoll miteinander zu verbinden. Für die Entwicklung des Konzepts von amo como soy habe ich mir sehr viel Zeit gelassen. Ich wollte gerne mein Wissen aus meiner Coach-Ausbildung mit einfließen lassen und mich mit meinen Produkten nicht nur auf die äußerliche Schönheit fokussieren.

Was ich vorhatte, klang für viele damals nicht logisch und auch nicht passend. Trotzdem fühlte es sich für mich gut und richtig an. Ich wusste, welche Botschaft ich in die Welt tragen möchte: Wir alle wollen uns schön fühlen, uns selbst lieben und annehmenHinter wahrer Schönheit steckt immer Selbstliebe und Selbstakzeptanz. Irgendwie musste ich das natürlich noch in einen passenden Namen übersetzen.

Weil ich viele Wirkstoffe aus Lateinamerika in meinen Produkten nutze und selbst aus Venezuela komme, habe ich mich für einen spanischen Namen entschieden. Amo como soy, Ich liebe mich, so wie ich bin! Das bringt wunderbar auf den Punkt, wofür meine Kosmetik steht. Die Verbindung zwischen Skin und Soul Care war damals aber nicht selbstverständlich. Heutzutage sagen mir dagegen alle, wie perfekt das zusammenpasst!

Learning 4: Nicht aufgeben!

Durch meine Tätigkeit bei großen Kosmetikkonzernen lernte ich, wie wichtig Professionalität, Naturkosmetik-Siegel und die Einhaltung von Qualitätsstandards im gesamten Herstellungsprozess sind. Als Neugründerin hatte ich es etwas schwerer, Hersteller für meine Produkte zu finden, die diese Standards gewährleisten konnten.

Zum einen gab es nicht viele Unternehmen, die in kleinen Mengen produzieren konnten (für große Mengen hatte ich zu Beginn noch nicht den Absatzmarkt), zum anderen fehlte oft das Know-How in der Naturkosmetik. Im Naturkosmetikbereich gibt es spezielle Zertifizierungen, für die der Hersteller bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss. Nach langer Suche hatte ich schließlich einen Hersteller gefunden, dem zwar das Know-How noch fehlte, der aber bereit war, mit mir gemeinsam in den Naturkosmetikmarkt zu gehen.

Kurz gesagt: Es war furchtbar. Die Rezepturen ließen sich nicht gut verteilen und enthielten kleine Klümpchen. Es ging überhaupt nicht. Ich war so verzweifelt, dass ich wirklich kurz davor war, aufzugeben. 

Zu diesem Zeitpunkt gab es gerade eine Naturkosmetikmesse in Nürnberg. Die nahm ich als letzte Chance, um zu schauen, ob ich einen geeigneten Hersteller finde. Und kurz vorm Gehen ist das Wunder dann tatsächlich passiert. Ich habe den Hersteller gefunden, der bis heute alle meine Produkte für mich produziert. Dass er damals an mich und meine Produkte geglaubt hat, rechne ich ihm immer noch hoch an!

Learning 5: Fantasie ist wichtiger als Wissen!

Eines der Dinge, die ich heute am meisten genieße, ist die Freiheit, kreativ sein zu dürfen. Ich darf immer wieder darüber reflektieren: Was ist meine Absicht, was möchte ich geben?

Meine Philosophie ist, dass meine Produkte meine Kundinnen wirklich zu bewusster Selbstliebe anleiten. 

Dafür habe ich mir mit der Zeit Folgendes überlegt:

  • liebevolle Selbstreflexionen für das tägliche Selfcare-Ritual auf dem Produkt-Etikett
  • die Verpackung, die sich wie eine Blüte öffnet und zusätzliche Erklärungen liefert 
  • detaillierte Anleitungen zu Achtsamkeitsübungen
  • wissenschaftliches Input durch Experten-Interviews auf Social Media in Form meiner Show “Self Love Moments with Schareska”

Ich versuche immer, Dinge zu verbessern oder innovativ zu sein, wenn es möglich ist. Und das Schöne ist, wenn ich dann von euch, meinen Kundinnen, die Rückmeldung bekomme: Ich genieße den Moment der Gesichtspflege achtsamer und liebevoller. 

Das zu hören erfüllt mich!

Learning 6: Tu’ was dir gut tut!

Mit den Jahren habe ich inzwischen gelernt, wie wichtig es ist, sich bewusste Zeit für sich selbst zu nehmen. Das kann etwa durch gelebte Dankbarkeit sein. Für mich ist das die Dankbarkeit, die ich empfinde, wenn ich Kundenfeedback oder Rückmeldungen von Kosmetikerinnen bekomme. Es gibt so vieles, für das jeder einzelne von uns dankbar sein kann.  

Bewusste Zeit für dich kann auch so aussehen:

  • Gönne dir Pausen! Auszeiten regenerieren und verschaffen dir neuen Elan!
  • Nehme dich an, wie du bist! So kannst du vieles leichter erreichen und wirkst authentisch!
  • Habe Vertrauen in dich! Spüre in dich hinein und nutze deine individuellen Eigenschaften!

Echte mentale Stärke erreichen wir nur, wenn wir uns auch manchmal wieder zurücknehmen und zur Ruhe kommen. Darin liegt der Schlüssel für neue Kraft und innovative Ideen.

Learning 7: Alle kochen nur mit Wasser!

Ich habe viele Kurse und Weiterbildungen gemacht, weil ich immer das Gefühl hatte, ich bin noch nicht “bereit” für den Schritt in die Gründung von amo como soy. Wenn ich heute darüber nachdenke, sehe ich, dass wir uns schon vorher trauen dürfen, unsere Visionen wahrzumachen. Lernen ist schön, wir dürfen und sollen ja lernen. 

Aber letztendlich sind wir alle nur Menschen. Egal, wie viel wir in unserem Leben gelernt haben oder eben nicht  — wir alle haben tolle, wertvolle Gedanken. Wir alle sind gleich viel wert und dürfen unsere Gedanken und Ideen miteinander teilen, uns inspirieren. Im Deutschunterricht in meiner Schule in Venezuela hatte ich die schlechtesten Noten in Deutsch. Und trotzdem teile ich heute meine Botschaft auf Deutsch in Videos mit dir: Vom Herzen mit dem Herzen!

Einen ganz lieben Dank von ganzem Herzen an alle meine amo como soy Kundinnen, ohne euch wäre das alles nicht möglich.

Alles Liebe, deine Schareska 

Schareska – Gründerin von amo como soy®

“Ich will Frauen inspirieren, ihre täglichen Pflegerituale zu vertiefen und ihnen eine ganz neue Bedeutung zu geben. Indem Frauen den Moment der Hautpflege zu einem bewussten Moment der Selbstliebe erweitern, setzen sie einen wirksamen Impuls für mehr Schönheit in ihrer Welt – für innere und äußere Schönheit.”

Your Daily Self Love Moment
amo como soy® – Skin & Soul Care
certified. natural. vegan



Vollständigen Artikel anzeigen

Hauttyp bestimmen & richtige Gesichtspflege-Routine finden
Hauttyp bestimmen & richtige Gesichtspflege-Routine finden

Wie kann ich meinen Hauttyp bestimmen? Eine Frage, die du dir stellen solltest, wenn du auf der Suche nach der richtigen Gesichtspflege-Routine bist. Der Grund dafür ist ganz einfach: Kennst du die Bedürfnisse deiner Haut, kannst du gezielt die effektivsten Pflegeprodukte für die tägliche Beauty-Routine auswählen. 
Vollständigen Artikel anzeigen
Das macht Dankbarkeit mit dir.
Das macht Dankbarkeit mit dir.

Studien zeigen, dass Dankbarkeit viele positive Auswirkungen, wie besseres Selbstwertgefühl und höhere Lebenszufriedenheit, auf uns hat. Aber wie Dankbarkeit leicht praktizieren? In diesem Artikel bekommst du einige wertvolle Anregungen. 
Vollständigen Artikel anzeigen
Rituale der Gesichtspflege als wahrer Balsam für die Seele
Rituale der Gesichtspflege als wahrer Balsam für die Seele

Deine täglichen Pflege-Rituale können dir helfen, Selbstliebe in deinen Alltag zu integrieren und liebevoller mit dir umzugehen. Wie? Das liest du hier!

Vollständigen Artikel anzeigen