Ist vegane Kosmetik gleich Naturkosmetik?

Ist vegane Kosmetik gleich Naturkosmetik?

Du möchtest ein veganes Produkt kaufen, findest aber auf der Verpackung keine Angabe dazu? Und denkst schließlich, dass Naturkosmetik auch vegan sein muss! – Ist das so? 

Die Begriffe können ganz schön verwirrend sein. Viele Kosmetikhersteller haben die Schwierigkeit, dass nur einige ihrer Produkte vegan sind. Der Kunde, der vor dem Regal mit dem großen Angebot steht, glaubt aber womöglich, dass jedes Produkt dieser Marke vegan ist. Es fehlt an Transparenz, der Kunde muss genau hinschauen, welches Produkt vegan ist und welches nicht. Eine gesetzlich vorgeschriebene Labelung für vegane Produkte könnte helfen. 

1. Was genau bedeutet vegane Kosmetik?

Vegane Kosmetik verzichtet auf sämtliche Inhaltsstoffe, die von oder aus Tieren stammen. Selbst Honig oder Lanolin (Wollfett) gehören zu den tierischen Inhaltsstoffen.

100% vegan - bei amo como soy® sind alle Produkte vegan.

Ein Siegel für vegane Kosmetik ist beispielsweise das von PETA. “Das PETA-Logo bzw. die Aufnahme von Produkten auf die PETA-Tierversuchsfrei-Liste bedeutet, dass dem Verbraucher Eigenschaften des Produkts zertifiziert werden, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen.” Mehr Infos findest du bei www.peta.de.

PETA nimmt in der Positivliste ausschließlich Kosmetikhersteller mit klaren Richtlinien gegen Tierversuche auf. Es ist uns eine Herzenssache, unsere Produkte Tierversuchsfrei herzustellen. Wir haben uns zertifizieren lassen:

amo como soy® ist in der PETA-Tierversuchsfrei-Liste.

 cruelty free vegan peta

2. Was ist der Unterschied von veganer Kosmetik, Naturkosmetik und zertifizierter Naturkosmetik?

Ein Produkt kann auf tierische Inhaltsstoffe verzichten, aber trotzdem konventionelle Kosmetik sein und beispielsweise Parabene oder PEGs (sehr umstrittene synthetische Stoffe) enthalten. Auch ist es möglich, dass ein Produkt vegan und Naturkosmetik, aber keine zertifizierte Naturkosmetik ist. Ich weiß, das ist ganz schön verwirrend!

vegane Kosmetik

Wenn Du Wert auf reine Naturkosmetik legst, dann achte auf die Naturkosmetik-Siegel. Gleich erkläre ich dir den Unterschied von Naturkosmetik und zertifizierter Naturkosmetik.

 

3. Was ist der Unterschied von Naturkosmetik und zertifizierte Naturkosmetik?

Sowohl Naturkosmetik als auch vegan sind keine geschützten Begriffe. Deshalb basiert das Vertrauen und die Nachprüfbarkeit der Qualität momentan nur auf Siegel. Für vegane Kosmetikprodukte gibt es die Vegan-Blume der Vegan Society. Der Leaping Bunny oder der Hase mit der schützenden Hand vom PETA (wie oben) vergibt das tierversuchsfreie Siegel.  

Für Naturkosmetik gibt es Siegel wie NATRUE, BDIH/COSMOS und Ecocert, die natürliche Produkte als solche zertifizieren.

Bei zertifizierter Naturkosmetik – manchmal auch als echte, reine Naturkosmetik benannt – wird u.a. auf Parabene, Silikone, Paraffine und synthetische Duftstoffe verzichtet. Außerdem werden u.a. die Rohstoffe strengs geprüft, indem die Dokumentation und die Herkunft dieser geprüft werden.

amo como soy® ist auch 100% zertifizierte Naturkosmetik.

 

Zertifizierte Naturkosmetik

Auch bei den Siegeln gibt es viel Verwirrung, weil auch viele selbst kreierte Siegel darunter sind, selbst bei großen Firmen. Einige dieser Siegel bestätigen lediglich, dass die Auflagen der Firma (welche auch immer das sind) eingehalten werden. Schaut euch die Siegel genau an, wenn ihr ein Produkt auswählt, ihr wisst jetzt, worauf ihr achten müsst. 

Mir ist es sehr wichtig, Dir mit den Siegeln Vertrauen zu geben. Deshalb sind meine Produkte mit dem strengen NATRUE-Siegel zertifiziert. Mehr Infos zum Siegel unter: www.natrue.org.

Alle amo como soy® Produkte sind mit dem strengen NATRUE-Siegel zertifiziert. 

NATRUE Siegel zertifizierte Kosmetik

Achte darauf, was auf deine Haut drauf kommt. Denn das geht ja auch unter Deine Haut. Sei sorgsam mit Dir und setzte auf Qualität!

Ich wünsche dir eine wertvolle Zeit mit dir selbst, auch im Moment deiner Gesichtspflege. 

Schareska – Gründerin von amo como soy®

Gründerin Start up

“Mein Wunsch für alle Frauen: Werde deine beste Freundin, gönn dir jeden Tag einen kostbaren Moment der Selbstliebe und Selbstfürsorge. Denn sich selbst zu lieben, das heißt nicht, andere aus seinem Herzen auszuschließen. Im Gegenteil, es bedeutet, Achtsamkeit und Selbstmitgefühl zu üben – um dann mit sich selbst und anderen gut umzugehen.”