Hauttyp bestimmen & richtige Gesichtspflege-Routine finden

Hauttyp bestimmen & richtige Gesichtspflege-Routine finden

Wie kann ich meinen Hauttyp bestimmen? Eine Frage, die du dir stellen solltest, wenn du auf der Suche nach der richtigen Gesichtspflege-Routine bist. Der Grund dafür ist ganz einfach: Kennst du die Bedürfnisse deiner Haut, kannst du gezielt die effektivsten Pflegeprodukte für die tägliche Beauty-Routine auswählen. 

In diesem Artikel erfährst du deshalb zuerst, wie du deinen Hautzustand herausfinden kannst. Im zweiten Schritt zeigen wir dir, welche Hautpflegeroutine für deinen Hauttyp geeignet ist. 

Ob du mit normaler Haut gesegnet bist, Mischhaut, trockene Haut oder reife Haut hast  — in diesem Guide liest du unsere besten Tipps zur täglichen Gesichtspflege

Hauttyp bestimmen: Die Basics

Das Ziel von Naturkosmetik ist es, den Erhalt der Hautgesundheit auf natürliche Weise zu unterstützen. Denn unsere Haut ist bereits von Natur aus eine wahre Superheldin. Durch ihren Säureschutzmantel sorgt sie für Feuchtigkeit in der obersten Hautschicht und hält gleichzeitig unerwünschte Eindringlinge von außen in Schach.

Aber was genau ist dieser Säureschutzmantel eigentlich und was hat er mit deinem individuellen Hautzustand zu tun?

Der Säureschutzmantel der Haut und die Natural Moisturizing Factors 

Unsere Hautoberfläche hat idealerweise einen pH-Wert von 5,5 und ist damit leicht sauer. Der Schutzschild auf unserer Haut besteht aus einem Gemisch aus Hornzellen, Schweiß, Talg und den darin enthaltenen Milchsäuren, Lipiden und freien Fettsäuren. Dieses saure Milieu ist besonders wichtig für die Barrierefunktion der Haut

Doch das ist nicht alles: Die Natural Moisturizing Factors (NMF) der obersten Hautschicht spielen für den Feuchtigkeitshaushalt der Haut eine Schlüsselrolle. Die NMFs kannst du dir vorstellen, wie deine körpereigene Feuchtigkeitscreme, die sich perfekt den jeweiligen Umweltbedingungen anpasst. 

Ist der Säureschutzmantel in Balance, wirken die NMFs wie eine eingebaute Schutzbarriere. Die Guten (= Feuchtigkeit) dürfen drin bleiben, die Bösen (wie etwa freie Radikale) dürfen gar nicht erst rein. Mit der richtigen Hautpflege kannst du die Funktion der NMFs bewahren und deine Hautschutzbarriere unterstützen. Doch erst einmal der Reihe nach: Für die Wahl der optimalen Pflege solltest du zuerst deinen Hauttyp bestimmen. 

Hauttyp bestimmen: 2 unkomplizierte Methoden 

Du bist dir nicht ganz sicher, welchen Hautzustand du hast und möchtest unkompliziert deinen Hauttyp bestimmen? Vielleicht fragst du dich auch,wie erkenne ich, ob meine Haut Feuchtigkeit braucht? Wir zeigen dir zwei Methoden, die dir helfen können, deine individuellen Hautbedürfnisse herauszufinden!

2 einfache Methoden, deinen Hautzustand herauszufinden

  • Die Puder-Papier-Methode
  • Blotting Paper, Anti-Glanz-Tücher oder Gesichts-Löschpapier  — die mattierenden Tücher haben viele Namen. Drückst du ein sauberes Puder-Papier auf mehrere Stellen deines Gesichts und hältst es anschließend gegen eine Lichtquelle, siehst du, wie viel überschüssiges Fett absorbiert wurde. Je öliger das Tuch, desto wahrscheinlicher hast du ölige Haut. Ist nur die T-Zone etwas ölig, könntest du Mischhaut oder normale Haut haben. Bei trockener und reifer Haut ist wenig bis kein Fett auf dem Papier zu sehen.

  • Die Reinigen-und-Warten-Methode
  • Für diese Methode solltest du ein bisschen Zeit einplanen. Reinige dein Gesicht gründlich mit deinem gewohnten Reinigungsprodukt.Wichtig:Anschließend keinerlei zusätzliche Pflegeprodukte auf die Haut auftragen!Nach einer Wartezeit von 30 bis 60 Minuten gilt es, deine Haut genau zu beobachten. Siehst du einen Fettglanz auf der T-Zone, weist das auf Mischhaut hin. Fängt deine Haut an zu spannen oder leicht zu jucken, könntest du trockene Haut haben. Normale Haut zeigt keinerlei Auffälligkeiten.

    Mit diesen beiden Methoden kannst du eine erste Einschätzung deines Hautzustands ganz einfach zu Hause durchführen. Eine professionelle Hautanalyse durch eine Kosmetikerin oder den Besuch beim Hautarzt kann dies jedoch selbstverständlich nicht ersetzen. Übrigens: Exklusive Tipps für deine Skincare-Routine bekommst du auch in unserem Newsletter! 


    Hauttyp bestimmen: Was ist die richtige Gesichtspflege-Routine für meinen Hauttyp?

    Hast du deinen Hauttyp bestimmen lassen oder unsere Methoden für zu Hause ausprobiert, hilft dir das bei der Wahl geeigneter Produkte für deine tägliche Gesichtspflege-Routine. Die richtige Hautpflege unterstützt und erhält die natürlichen Funktionen der Haut und hilft zur gleichen Zeit, Fett- und Feuchtigkeitsgehalt in gesunde Balance zu bringen. 

    Die beste Gesichtspflege-Routine für Mischhaut  — unsere Tipps!

    Hast du Mischhaut, vereinst du sozusagen zwei Hautzustände in einem: Deine Wangen sind eher trocken, die T-Zone glänzt und neigt zu Unreinheiten. Die Ursache dafür liegt oft in einer übermäßigen Talgproduktion der Haut in der Gesichtsmitte. 

    Talg (Sebum) hat unter anderem die Funktion, die Haut von Schmutz und abgestorbenen Hautpartikeln zu reinigen. Produziert die Haut zu viel Talg, passiert jedoch das Gegenteil. 

    Das Sebum aus den Talgdrüsen der T-Zone fließt über das Gesicht und kann die Porenausgänge verstopfen  — Mitesser und Pickel entstehen. Gleichzeitig kommt nicht genug Talg in anderen Gesichtspartien an, diese wirken trocken und rau.

    Die richtige Gesichtspflege-Routine bei Mischhaut muss deshalb gleich zwei Probleme lösen. Das fängt schon bei der Reinigung an. Mild sollte sie sein, um die trockenen Hautpartien nicht zusätzlich zu reizen. Und natürlich sollte sie Schmutz effektiv entfernen.

    Gesichtspflege-Routine bei Mischhaut  — in 2 einfachen Schritten

         1. Reinigung

      Wir empfehlen für die sanfte Reinigung von Mischhaut die Verwendung einer milden, pH-neutralen Reinigungsmilch. Unsere Hydro-Reinigungsmilch mit Extrakten aus der Acai-Beere und der Aloe Vera ist dafür konzipiert, trockene Hautstellen nachhaltig mit Feuchtigkeit zu versorgen. Gleichzeitig reinigt sie die Haut gründlich von Schmutz und Ablagerungen.

       

           2. Gesichtsöl oder Serum 

      Öl: Für die tägliche Hautpflege bei Mischhaut eignet sich die Pflege mit Öl besonders gut. Das klingt erst einmal völlig kontra-intuitiv. Aber die Zufuhr an Lipiden von außen kann die körpereigene Talgproduktion beeinflussen: Der Haut wird quasi vorgemacht, es seien bereits genügend Lipide vorhanden! In unserem Regenerativen Gesichtsöl verwenden wir eine Kombination wertvoller Bio-Öle aus Sacha-Inchi und Passionsfruchtsamen für antioxidativen Schutz und zur natürlichen Regulierung des Talgflusses.


      Serum: Für intensive Feuchtigkeit und zur Linderung von Rötungen bietet sich alternativ die Verwendung eines tiefenwirksamen Serums an. In unserem Repair Serum verbinden wir hautausgleichende Melisse mit südamerikanischem Sacha-Inchi-Öl, beruhigender Bio-Aloe-Vera und Hyaluronsäure zu einer abgestimmten Pflege für die besonderen Bedürfnisse von Mischhaut.

       

      Sacha-Inchi-Öl für Mischhaut

      Unser Regeneratives Gesichtsöl enthält naturreines Öl aus der Inka-Nuss (Sacha-Inchi). Sacha-Inchi-Öl ist nicht komedogen und zeichnet sich durch seinen besonders hohen Gehalt an Omega-Fettsäuren wie Linolsäure und Vitamin E aus. 

      • Die auch als Omega 6 bekannte Linolsäure gilt als kraftvoller Wirkstoff für die Regeneration und den Erhalt einer gesunden Hautbarriere. 
      • Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das die Haut vor Umwelteinflüssen und oxidativem Stress schützt. Außerdem wirkt das Vitamin positiv auf Zellerneuerung und Feuchtigkeitshaushalt der Haut.

      Gemeinsam mit weiteren wertvollen Ölen, wie dem schnell einziehendem Bio-Pataua-Öl aus Südamerika, trägt das Regenerative Gesichtsöl zueiner ausbalancierten T-Zone ohne Fettglanz bei. Zur gleichen Zeit werden die trockenen Gesichtspartien nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt. 

       

       

      Welche Gesichtspflege-Routine ist die richtige bei trockener Haut?

      Wenn wir über die richtige Gesichtspflege-Routine für trockene Haut sprechen, müssen wir erst einmal den TEWL kennenlernen. Diese Abkürzung steht für den transepidermalen Wasserverlust (transepidermal water loss) unserer Haut. Und dieser hat mit der Durchlässigkeit unserer Barriereschutzschicht zu tun. 

      Weist der Hydrolipidfilm auf der obersten Hautschicht Lücken auf, kann mehr Feuchtigkeit verdunsten. Die Folge: Unsere Haut trocknet übermäßig aus. Doch neben zu wenig Feuchtigkeit ist auch ein Mangel an Hautfett oft typisch für trockene Haut.

      • Feuchtigkeitsarmer Haut fehlt eine ausreichende Menge an Wasser in der Hornschicht, da diese nicht genug wasseranziehende Substanzen (NMFs, natürliche Feuchthaltefaktoren) enthält: Das Wasserbindungsvermögen der Haut ist gestört. Um die natürliche Hautfeuchte wiederherzustellen, müssen wir der Haut von außen feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe wie etwa Aloe Vera und Hyaluronsäure zuführen. 
      • Fettarme Haut zeichnet sich durch einen Mangel an Lipiden und NMFs (hauteigenen Feuchthaltefaktoren) aus. Die so entstehenden Lücken in der Barrierefunktion der Hornschicht sorgen für einen erhöhten transepidermalen Wasserverlust (TEWL). Durch eine Zufuhr natürlicher Öle und hautidentischer Fette mit der Hautpflege kann der TEWL verringert und das Wasserbindungsvermögen der Haut verbessert werden. 

      Beispielhafte Gesichtspflege-Routine für trockene Haut

      Die tägliche Gesichtspflege-Routine für trockene Haut sollte erstens mit pflegenden Lipiden die Hautbarriere stärken und zweitens feuchtigkeitsspendende (und -bindende) Wirkstoffe enthalten. 

           1. Reinigung

      Gerade bei trockener Haut ist die Verwendung eines milden Reinigers mit rückfettenden, hautverwandten Lipiden essentiell. Unsere Hydro-Reinigungsmilch ist ein sanfter Make-Up-Entferner mit Sacha-Inchi-Öl, das sich durch seinen hohen Gehalt an Linolsäure (Omega 6) auszeichnet. Linolsäure gilt als wahres Repair-Wunder bei einer gestörten Hautbarriere. 

           2. Serum

      Die gereinigte Haut ist nun ideal auf die nachfolgende Pflege vorbereitet. Mit den exklusiven, natürlichen Inhaltsstoffen unseres Repair Serums behandeln wir präzise die beiden Hauptprobleme trockener Haut. Hyaluronsäure und Aloe Vera spenden der durstigen Haut Feuchtigkeit, Sacha-Inchi-Öl und Glycerin wirken regenerierend auf die Hautbarrierefunktionen.

           3. Reichhaltige Gesichtscreme

      Zur Abrundung der täglichen Pflegeroutine und zum Schutz vor freien Radikalen empfehlen wir die Verwendung einer reichhaltigen Gesichtscreme. Die abgestimmten Wirkstoffe unserer 24h-Gesichtscreme versorgen trockene Haut rund um die Uhr mit einem optimalen Anteil pflegender Lipide und feuchtigkeitsspendender Substanzen.  

      Tipp: Gönne deiner Haut regelmäßig eine Extra-Portion verwöhnende Pflege. Unsere Creme-Maske enthält eine besonders hohe Konzentration regenerierender Wirkstoffe: Lipide des Sacha-Inchi-Öls, sowie Hyaluronsäure und Aloe Vera behandeln effektiv den Feuchtigkeits- und Fettbedarf trockener Haut.

       

      Was ist die ideale Gesichtspflege-Routine bei reifer Haut?

      Ähnlich wie trockene Haut benötigt reife Haut vor allem feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe und Substanzen, die die Barriereschutzschicht der Haut unterstützen. Denn das Fehlen von Feuchtigkeit und die zunehmende Durchlässigkeit der Hautbarriere sind neben der generellen Abnahme aller Zellfunktionen Hauptmerkmale reifer Haut.

      Weitere Merkmale sind:

      • die Haut wird dünner und trockener
      • die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern, nimmt ab
      • die Spannkraft und Elastizität der Haut verringert sich

      Etwa ab dem 25. Lebensjahr geht die körpereigene Produktion der Bindegewebsfasern Kollagen, Elastin und Hyaluron zurück. Gleiches gilt für Dehnbarkeit, Feuchtigkeitsgehalt und Stabilität der Haut. 

      Die gute Nachricht: Diesen natürlichen Vorgängen sind wir nicht machtlos ausgeliefert. Ähneln die Wirkstoffe in der Hautpflege den körpereigenen Bausteinen, handelt unser Organismus so, als kämen sie aus eigener Produktion.

       

      So kann die tägliche Gesichtspflege-Routine für reife Haut aussehen

      Da die Bedürfnisse reifer Haut denen trockener Haut ähneln, empfehlen wir auch hier eine Pflegeroutine, die die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit und pflegenden Lipiden versorgt.

           1. Reinigung

      Im ersten Pflegeschrittsollte die Haut schonend von eventuellen Make-Up-Resten und Ablagerungen befreit werden. Wir empfehlen unsere rückfettendeHydro-Reinigungsmilch mit seltenen, lateinamerikanischen Ölen und Aloe Vera.

           2. Serum

      Zur Stärkung des Bindegewebes, als Schutz vor oxidativem Stress und für die tiefgehende Feuchtigkeitsversorgung sollte als Nächstes ein Gesichtsserum angewendet werden. Nährstoffreicher Algenextrakt, Hyaluron, Aloe Vera und intensiv pflegendes Sacha-Inchi-Öl verbinden sich in unserem Repair-Serum zu einem kraftvollen Wirkstoffkomplex für reife Haut.

           3. Gesichtscreme

      Die nachfolgende Anwendung einer reichhaltigen Gesichtscreme sichert die langanhaltende Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit und schützt vor den Einflüssen freier Radikale. Unsere 24h-Gesichtscreme unterstützt mit Extrakten der Bio-Acaibeere zusätzlich die Zellerneuerung.

      Auch für reife Haut gilt: Für besonders intensive Pflegemomente empfehlen wir die Anwendung hochkonzentrierter Wirkstoffpflege, wie unserer vitalisierenden Creme-Maske mit Hyaluron, Sheabutter, Ölen aus Sacha-Inchi und Argan, sowie Aloe Vera, Kamille und Vitamin E.

       

      Wie pflege ich normale Haut richtig?

      Bei der schieren Menge an verschiedenen Hautzuständen könnte man es fast vergessen: Natürlich gibt es auch Haut im Idealzustand: normale Haut. Ihr Fett- und Feuchtigkeitsgehalt ist ausreichend und befindet sich in Balance. Doch auch sie sollte gereinigt und mit antioxidativer Pflege vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt werden.

      Meist reicht jedoch ein Minimum an unterstützender Hautpflege aus. Eine tägliche Gesichtspflege-Routine für normale Haut könnte so aussehen:

           1. Reinigung

      Die Gesichtsreinigung ist auch für normale Haut ein wichtiger Bestandteil der täglichen Hautpflege. Damit Hautunreinheiten gar nicht erst entstehen können, sollten Ablagerungen und Make-Up-Reste (z.B. mit einer sanften Reinigungsmilch) gründlich entfernt werden.

           2. Pflege

      Bei normaler Haut wirkt ein “Überpflegen” schnell kontraproduktiv. Der zweite Schritt in der täglichen Gesichtspflege-Routine kann sich daher auf eine Gesichtscreme mit antioxidativem Schutz und Anti-Aging-Wirkstoffen beschränken.

       

      Fazit: Die richtige Gesichtspflege-Routine für jeden Hauttyp

      In diesem Artikel haben wir uns damit befasst, wie du deinen Hauttyp bestimmen und anschließend die richtige Gesichtspflege-Routine für deinen Hautzustand finden kannst. Mit unseren neuen Gesichtspflege-Sets wollen wir dich gezielt bei der täglichen Hautpflege unterstützen. 

       

      “Schon bei der Entwicklung meiner veganen Naturkosmetik hatte ich die Bedürfnisse von Mischhaut, trockener Haut, reifer Haut und normaler Haut im Blick. Die Wirkstoffe meiner Produkte sind präzise auf die verschiedenen Hautzustände abgestimmt.

      In meinem Repair-Serum wirkt die Melisse Teint-ausgleichend und hilft, Mischhaut in Balance zu bringen. Gleichzeitig spendet das Serum trockenen Hautpartien mit Aloe Vera und Hyaluron Feuchtigkeit. Reife Haut profitiert von den pflegenden Eigenschaften des Sacha-Inchi-Öls und bindegewebsstärkendem Algenextrakt.”


      Entdecke unsere abgestimmten Hautpflege-Sets für normale Haut, Mischhaut, trockene Haut und reife Haut jetzt im Shop!

       

      Ich wünsche dir viel Freude mit deinen amo como soy Produkten. 

      Viel Liebe für dich, con cariño, deine Schareska

      Life Coach für innere Schönheit und Gründerin der Naturkosmetikmarke amo como soy - auf Deutsch “Ich liebe mich, so wie ich bin”.

      Your Daily Self Love Moment
      amo como soy® – Skin & Soul Care
      certified. natural. vegan.

       



      Vollständigen Artikel anzeigen

      Sacha Inchi Öl & Co: Das sind Lateinamerikas Beauty Geheimnisse!
      Sacha Inchi Öl & Co: Das sind Lateinamerikas Beauty Geheimnisse!

      Antioxidative Power, effektive Zellregeneration und Slow-Aging-Wunder: Sacha-Inchi-Öl ist wohl Lateinamerikas bestgehütetes Schönheitsgeheimnis  — aber noch lange nicht das einzige. Kennst du schon Buriti, Cupuaçu Butter und Patauá?

      Nein? Dann ganz schnell weiterlesen! Denn warum diese südamerikanischen Power-Wirkstoffe die perfekte Ergänzung für deine Hautpflege sind, haben wir in diesem Artikel für dich zusammengefasst. 

      Vollständigen Artikel anzeigen
      Das macht Dankbarkeit mit dir.
      Das macht Dankbarkeit mit dir.

      Studien zeigen, dass Dankbarkeit viele positive Auswirkungen, wie besseres Selbstwertgefühl und höhere Lebenszufriedenheit, auf uns hat. Aber wie Dankbarkeit leicht praktizieren? In diesem Artikel bekommst du einige wertvolle Anregungen. 
      Vollständigen Artikel anzeigen
      Rituale der Gesichtspflege als wahrer Balsam für die Seele
      Rituale der Gesichtspflege als wahrer Balsam für die Seele

      Deine täglichen Pflege-Rituale können dir helfen, Selbstliebe in deinen Alltag zu integrieren und liebevoller mit dir umzugehen. Wie? Das liest du hier!

      Vollständigen Artikel anzeigen